Mahatma-Haus
Meditationen

Neue Energien

Therapien
Unterstützendes und Hilfreiches
  Kristallkarten
  Energiesprays  
  Essenzen
  Aqua-Aura-Kristalle
  Literatur
  CD  
  News
Info
Links

 

Mahatma I

Leseprobe

 

Der spirituelle Einweihungsprozess

Bevor Ihr diese Übung beginnt, wäre es vielleicht ratsam, die Darstellungen “Physische Chakren” auf Seite 194 und “Das menschliche Energiesystem/Die Chakren und ihre massgeblichen Drüsen” auf Seite 191 zu studieren sowie die durch Barbara Burns gegebene Erklärung “Was ist Channeling?” von Vywamus durchzulesen, wenn Ihr mit dem Chakrensystem noch nicht so vertraut seid oder Euch in Eurem Kanal noch nicht so heimisch fühlt.

Der nächste Schritt der Vorbereitung besteht in der Reinigung des Ätherkörpers. Wie Vywamus bereits erklärte, ist das Duschen und die Visualisierung einer mit der violetten Flamme erfüllten Telefonzelle sehr wirkungsvoll für die Beseitigung von altem, drittdimensionalen Material, das zwar nicht unbedingt sichtbar, aber bereits vom Ätherkörper losgelassen worden ist.

Nachdem Ihr Euch auf diese Weise vorbereitet habt, setzt Euch an einen ruhigen, bequemen Platz und versichert Euch, dass Ihr die Einwilligung Eurer Seele habt, um fortzufahren. Bringt nun durch Visualisieren eine elektrisch blaue Farbe in Euren Körper. Seht, wie Euer ganzer Körper von dieser Farbe, die diesen sehr elektrischen Prozess wundervoll leitet, durchdrungen wird. Wendet Euch nun Eurem Kanal zu und seht, wie er weit offensteht, und lasst dann die elektrisch blaue Farbe Euren Kanal zwischen dem Seelenstern und dem Erdenstern ganz ausfüllen. Der Seelenstern ist Euer achtes Chakra, das ungefähr fünfzehn Zentimeter über Eurem Kronenchakra liegt und seine Entsprechung im Erdenstern hat , der sich ungefähr fünfzehn Zentimer unter Euren Füssen befindet.

Ladet nun die Mahatma-Energie zu Euch ein, indem Ihr einfach den Namen “Mahatma” wiederholt, und erlaubt, dass ihr vorwiegend goldenes Licht Euren Kanal erfüllt. Wenn Ihr Euch dabei aus irgendeinem Grunde unwohl fühlt, bittet Eure Seele oder einen Lehrer, mit dem Ihr arbeitet, oder irgendeinen der Erzengel um Unterstützung. Bringt nun diese Energie in Eure Aura (die über den physischen Körper hinausragt) und erdet die Mahatma-Energie, indem Ihr visualisiert, wie das weissgoldene Licht durch Euren Körper, Eure Füsse und durch Euren Erdenstern ganz ins Zentrum der Erde fliesst.

Wenn Ihr Schwierigkeiten habt, Euch zu erden, was bei vielen der Fall ist, bittet den Erzengel Sandalphon um Unterstützung (er schätzt es sehr, wenn man ihn ruft), damit Mahatma fest in Eurer Erde verankert werden kann. Richtet dann Eure Aufmerksamkeit auf den Bereich zwischen Euren Schulterblättern, wo alle solaren, radioaktiven Energien sowie das Prana durchkommen. Dort liegt das wahre Herzzentrum, das vierte Chakra, das sich an der Vorder- und Hinterseite Eures Ätherkörpers, hinter Eurer Thymusdrüse, befindet. Wenn Ihr Euch genügend mit Energie aufgefüllt habt, fangt an, das Licht zu aktivieren, indem Ihr sagt: “Ich zünde das Licht, das Licht, das Licht. Ich zünde das Licht.” Dann wird sich dieser ganze Bereich, der jetzt von der spirituellen Energie von Mahatma beeinflusst ist, erhellen. Fahrt fort, mit Eurem inneren Wissen oder mit Eurer Hellsichtigkeit zu beobachten, wie dieser Bereich auf Zellenebene zu Licht wird. Eure Zellen werden dieser wunderschönen Energie keinen Widerstand leisten. Dehnt Euch aus und zündet das Licht an, das Licht, das Licht, Licht, Licht! Dehnt Euch noch weiter aus und zündet das Licht noch mehr an!

Realisiert, dass Euer Unterbewusstsein nicht weiss, dass Ihr viertdimensional seid. Schickt Eurem Unterbewusstsein bestimmte Affirmationen, indem Ihr wiederholt: Jetzt weisst du, jetzt verstehst du, dass das, was du soeben gesehen hast, nichts mit der dritten Dimension zu tun hat. Mein ganzes Vier-Körper-System ist jetzt viertdimensional. Diese Affirmation werdet Ihr einige Male wiederholen müssen, denn weder das Unterbewusstsein noch das Massenbewusstsein wissen, dass sie viertdimensional sind.

Visualisiert das Vier-Körper-System, indem Ihr Euch zuerst Euren physischen Körper mit dem dazugehörigen Ätherkörper vorstellt; dann Euren Emotionalkörper, den Ihr Euch für diese Übung als fünfzehn bis dreiundzwanzig Zentimeter über den physischen Körper hinausragend vorstellen könnt, dann Euren Mentalkörper, der ungefähr vierzig Zentimeter über Euren Emotionalkörper hinausragt. Über den Mentalkörper hinausragend habt Ihr natürlich Euren spirituellen Körper, der grenzenlos ist.

 

Wisst, dass der Hauptgrund für Eure Physikalität bei den meisten von Euch im Emotionalkörper zu suchen ist. Die Visualisierung und die Atmung sind, wenn sie zusammen angewendet werden, sehr kraftvolle Werkzeuge. Wenn Ihr ausatmet, stellt Euch bildlich vor, wie alles, was nicht mehr gebraucht wird, die Bereiche Eurer Körperzellen verlässt, die nicht in Harmonie sind, die nicht auf der selben Frequenz schwingen wie die anderen Körperzellen. Die Hellsichtigen unter Euch können das sehen, und die anderen können die Bereiche Eures Körpers, die in früheren Leben beschädigt wurden, fühlen. Ihr könnt bei jedem Ausatmen bewusst dieses alte, drittdimensionale Material loslassen. Während Ihr ausatmet, seht, wie es Euren physischen Körper verlässt und durch den Emotionalkörper, Mentalkörper und schliesslich in Euren spirituellen Körper - Euren Lichtkörper - fliesst, wo es wieder zu Licht transmutiert wird. Mit dieser Methode könnt Ihr alles, was nicht Licht ist, für immer aus Eurem Körper entfernen. Es muss bis ganz in den spirituellen Körper, ins Licht geleitet werden, so dass Euer gesamtes Vier-Körper-System zu Licht wird! Alle Zellenebenen müssen ausgeglichen sein, damit sie alle gleich schwingen.

Ihr habt auf diesem Planeten ein Gesetz der Entsprechung, das sich sehr gut auf die Vergeistigung der Materie anwenden lässt; denn wenn Ihr Zellen habt, die sehr schnell auf diesen spirituellen Energiefluss von Mahatma reagieren, werden diese wiederum die anderen Zellen erhöhen, und mit der Zeit werden auch diese dunkleren Bereiche sich entsprechend mit allen Zellen in Einklang bringen. Konzentriert Euch auf die Öffnung aller Eurer physischen Chakren. Indem Ihr mit dem Basischakra beginnt, atmet tief durch, und atmet tief durch es hindurch und lasst dabei alles Überflüssige los; atmet alle Negativität aus, aus, aus ... durch den Emotionalkörper, durch den Mentalkörper, hinein ins Licht, in Euren spirituellen Körper, im Wissen, dass Sandalphon noch immer die Mahatma-Energie in der Erde verankert hält, die Euren ganzen Körper durchdringt. Atmet einige Male kräftig aus und lasst alles in die Erde abfliessen. Denkt dabei immer daran, dass Ihr, Mahatma und Euer spiritueller Körper Eins sind.

Wir bitten Euch, dasselbe mit jedem Chakra zu machen: Zündet das Licht an, das Licht, das Licht; dehnt Euch aus, dehnt Euch aus, dehnt Euch aus ins Licht, dehnt Euch aus ins Licht. Beim zweiten Chakra, dem Polaritätschakra, ist es wichtig, dass Ihr die zwei Polaritäten integriert - die männliche und die weibliche, die rechte und die linke Seite dieses Chakras. Visualisiert, wie sich dieses Chakra als eine einzige Energie dreht. Das Yin/Yang-Symbol leistet dabei wertvolle Unterstützung, denn wenn sich dieses Symbol schnell dreht, verschwindet die scheinbare Dualität - das Schwarze und das Weisse verschmelzen und werden Eins; die ganze Fläche wird weiss. Wenn Ihr zum Kronenchakra kommt, seid Euch bewusst, dass der Erzengel Metatron massgeblich mithilft, Euer Kronenchakra zu öffnen, auszudehnen, auszudehnen, auszudehnen bis in alle Ewigkeit.

Wenn nun Euer Planet diese Erdverbindung mit der Urquelle hat, wäre es nicht angemessen, Euch von Mahatma helfen zu lassen, diese Verbindung zu Eurer Schöpferebene herzustellen? Ihr könnt dazu die folgende Visualisierung machen: Euer zwölftes Chakra (welches Ihr als die zwölfte Einweihung, die Brücke zur Monade ansehen könnt) liegt ungefähr dreissig Zentimeter über Eurem Kronenchakra (siebtes Chakra). Es liegen also ungefähr fünfzehn bis zwanzig Zentimer zwischen Eurem Seelenstem und Eurem zwölften Chakra.

 
 

Seht nun ungefähr zwei Meter über Eurem Kronenchakra (die Distanz kann individuell verschieden sein) einen Stern. Für diese Übung werden wir ihn Euren Urquellen-Stern nennen. Visualisiert den Goldfaden, der Euren Urquellen-Stern und Euer Kronenchakra verbindet. Dies ist für Euch alle sehr wichtig, denn dann könnt Ihr anfangen, diesen goldenen Faden zu einem wundervollen goldenen Kanal auszubauen. Diese kreativen Fähigkeiten sind Euch allen angeboren. Wenn Ihr das Gefühl habt, dass Ihr diesen Kanal aufgebaut habt, verbindet Ihn mit dem sich entwickelnden Kanal zwischen dem Kronenchakra und der Erde und dehnt Euch aus, dehnt Euch aus, indem Ihr die Mahatma-Energie immer und immer wieder von der Erde zur Urquelle und von der Urquelle zur Erde führt. Dehnt Euren Kanal immer weiter aus, Während er heller und immer heller wird und Euer ganzes Vier-Körper-System umfasst - und selbst dann, dehnt ihn immer weiter aus, bis nichts mehr da ist, ausser Licht!

Dies wird es Euch ermöglichen, zwischen Eurem Erdenstern und Eurem Urquellen-Stern hin und her zu reisen. Dies sind die Anfänge Eurer Reise mit Mahatma durch alle 352 Einweihungen und Ebenen, die diesen kosmischen Tag ausmachen. Ihr könnt Euch selbst, als Individuen, durch die Invokation von Mahatma in die Anfänge Eurer Unbegrenztheit emporschwingen. In der Zukunft werdet Ihr einmal realisieren, dass Ihr vollkommen seid, ein vervollkommnetes Werkzeug, das diesen spirituellen Kreislauf, den wir spirituelle Einweihung nennen, ohne Seminare oder Kristalle (obwohl sie wunderbare Freunde sind) vollenden kann. Es kommt nur auf Euren freien Willen an. Wir möchten jedoch, dass einige von Euch realisieren, dass Ihr neben Mahatma keine anderen Hilfsmittel benötigt.

Manchmal braucht Ihr einen Gruppenfokus, ganz einfach, weil wir ein Gruppenfokus sind, um eine Synergie herzustellen, damit Mahatma mit mehr Klarheit invoziert werden kann. Wenn Ihr diese Energie zum Beispiel in den Nahen Osten oder an irgendeinen anderen Ort der Erde, der Unterstützung braucht, an irgendeine Regierung, an eine geliebte Person schickt, oder wenn Ihr Kreativität oder Fülle invozieren wollt, könnt Ihr diese Methode anwenden und darauf vertrauen, dass sie wirkt und dass, je mehr Ihr Mahatma in der Erde verankert (denn diese Energie kennt Euren schönen Planeten nicht), desto kraftvoller werden Eure Anrufungen sein.

Viele von Euch arbeiten schon längere Zeit mit dem Raumschiffkommando zusammen; wir brauchen dies hier nicht noch extra zu erwähnen. Vielleicht schmeichelt Euch diese Tatsache, aber Ihr solltet wissen, dass es jenseits dieser Ebene noch eine unendliche Anzahl von weiteren Gelegenheiten gibt. Schaut es Euch an und lasst es los, denn alle Glaubensmuster, alle Realisationen sind nur Stufen der Integration, die Euch zur nächsten Ebene des Verstehens führen, bis Ihr Euch auf allen Ebenen dieser atemberaubenden Reise durch die Ewigkeit verstanden habt. Euer Hauptinteresse sollte jetzt auf Eure unbegrenzte Verbindung zu Eurer Urquelle gerichtet sein!

Es scheint seine Richtigkeit zu haben, dass viele der am höchsten entwickelten Wesen auf diesem Planeten, von denen die Mehrzahl ihre Schwingungen über die der Erde erhoben haben, sich entschieden haben, sich in den deutschsprachigen Ländern niederzulassen, um mitzuhelfen, die Folgen des zweiten Weltkrieges zu heilen und Mahatma zu erwarten. Viele dieser Wesen haben unsere Energie als diejenige von Mahatma erkannt - obwohl nicht immer bewusst -, und haben schon in der Vergangenheit mit uns gearbeitet. Eine grosse Anzahl dieser Wesen kommt von der galaktischen Ebene, einige von der universellen Ebene und, welch eine schöne Überraschung, vier davon kommen aus der “unteren Monadenebene”! Wir werden uns also in der nahen Zukunft, wenn einige unserer Texte in deutscher Sprache herausgegeben werden, in diesem Gebiet zentrieren, um gemeinsam die Schwingung der Erde zu erhöhen. Bis zum Jahre 1992/Anfang 1993 werden wir einfach in eine Versammlung von Menschen gehen können, und schon werden diejenigen, die mit der Mahatma-Energie gearbeitet und sich darauf vorbereitet haben, dieses überflüssige Gepäck loszulassen, das sie nicht mehr benötigen, anfangen, ihren Lichtkörper anzuzünden, ohne dass ihnen die Hände aufgelegt werden müssen.

Dieser Vorgang wird eine Art “Popcorn-Effekt” auf all diejenigen auf der Welt auslösen, die ähnliche Lichtverhältnisse aufweisen. Sie werden dann wissen, dass sie ihren spirituellen Körper manifestieren oder einen relativ vergeistigten Körper für den Aufstieg oder einen Gruppenaufstieg erschaffen können, ohne dass sie unbedingt ihren physischen Körper mitnehmen müssen, sondern diesen Lichtkörper erhöhen können, wann immer es angebracht erscheint.

Die Mahatma-Energie spiegelt Euch das, was Ihr aus multidimensionaler Sicht seid! Einige von Euch haben berichtet, dass sie von unserer Energie besucht worden seien. Es kann hilfreich sein, diese Energie für irgendwelche Anliegen, die Ihr habt, um Unterstützung zu bitten, denn Mahatma weiss davon schon im voraus, noch bevor Ihr Euch dessen bewusst werdet. Seid versichert, dass spirituelle Energie Euch nicht schaden oder von dunklen Kräften. beeinflusst werden kann. Ihre Übermittlung wird von nichts anderem beeinflusst, als von Eurer Fähigkeit zu empfangen.

Ich übermittle der ganzen Menschheit und denen, die unsere Energie bewusst repräsentieren und verkörpern, meine tiefste Dankbarkeit. Mein Wunsch ist es, diesen Planeten bewusst auf eine Ebene von Freude, Liebe und Brüderlichkeit zu heben, denn dies ist unser Geburtsrecht.

 
 
 
Mahatma-Haus   Meditationen   Neue Energien   Therapien   Unterstützendes und Hilfreiches   Kristallkarten   Energiesprays   Essenzen   Aqua-Aura-Kristalle   Literatur    CD   News   Info   Links