Mahatma-Haus
Meditationen

Neue Energien

Therapien
Unterstützendes und Hilfreiches
  Kristallkarten
  Energiesprays  
  Essenzen
  Aqua-Aura-Kristalle
  Literatur
  CD  
  News
Info
Links

Mahatma-News Nr. 37

Meine lieben Kinder

Die Zeit - so wie Ihr sie bis jetzt gekannt habt - ist keine feste Konstante mehr. Das Rad der Zeit dreht sich nun immer schneller bis zu dem Punkt, wo sie sich auflöst. Und dieser Punkt rückt nun immer näher. Wenn er da ist, seid Ihr endgültig in die vierte Dimension übergewechselt. Dann heisst es: Definitiv im Hier und Jetzt zu leben.

Ihr merkt nun, dass Ihr Euch auf nichts mehr “verlassen” könnt, weil sich alles immer schneller ändert. Am besten könnt Ihr dies am Wetter beobachten.

Und das ist gut so, denn nun könnt Ihr Euch auf das Hier und Jetzt einstimmen. Wenn Ihr lernt, im Augenblick zu leben, das heisst, nun wirklich und wahrhaftig jeden Augenblick so zu nehmen, wie er ist und stets das Beste daraus zu machen, lernt Ihr auch, Euch jetzt schon auf ein Leben in der vierten Dimension einzustellen.

Ihr habt Euch so daran gewöhnt, immer Pläne zu machen, für die Woche, die kommenden Monate, Jahre, dass Ihr dabei vergesst, dass es auch ganz anders kommen könnte, als Ihr es Euch vorstellt. Und wenn dann Eure Pläne durch äussere Umstände umgeworfen werden, so seid Ihr im Moment blockiert und habt oft Mühe, flexibel genug zu sein, um Eure Pläne schnell zu ändern.

Im Augenblick leben heisst, allerhöchstens für einen Tag zu planen, aber flexibel genug zu sein, um zu verstehen, dass sich nun selbst Tagesabläufe anders gestalten können als Ihr Euch vorgenommen habt. Und dann lebt jeden Augenblick bewusst.

Nehmt Euch am Morgen einfach vor: Heute werde ich aus jeder Minute das Beste machen.

Geht mit der Absicht zu Bett, in jedem Moment während des Schlafens das Beste zu tun, um Euch weiter zu entwickeln. Nehmt Euch vor dem Schlafengehen einige Minuten Zeit, um zur Ruhe zu kommen, die Hektik und die Bilder des Tages loszulassen, Eins zu werden mit Euch selbst und Euch auf Euer wahres Wesen auszurichten. Sagt dann vor dem Einschlafen: “In der Zeit, in der ich schlafe, will ich jede Minute nutzen, um klarer zu werden und mich weiter zu entwickeln.”

Werdet bewusst! Verrichtet Eure Arbeit bewusst! Denkt bewusst, handelt bewusst! Gebt Euren Ängsten und Sorgen keinen Platz mehr, sondern stellt Euch in jedem Augenblick darauf ein, dass Euch nur das Beste widerfährt.

Wenn Ihr beginnt, bewusst zu essen, werdet Ihr feststellen, dass Ihr mit viel weniger Nahrung auskommt. Wenn Ihr bewusst seid, seid Ihr zentriert. Wenn Ihr Euch jedoch weiter gestattet, unbewusst durchs Leben zu gehen, Arbeitsabläufe, die Ihr ausführen könnt, ohne darüber nachzudenken und automatisch ablaufen zu lassen, dann seid Ihr nicht in Eurer Mitte. Denkt immer daran: In jedem Wirbelsturm, und sei er noch so stark, herrscht in der Mitte Ruhe und Ausgeglichenheit. Je weiter Ihr Euch ausserhalb dieser Mitte befindet, desto grösser sind die Turbulenzen. Genau das gleiche geschieht in Eurem Leben. Je weniger zentriert Ihr seid, desto grösser werden die Turbulenzen in Eurem Leben sein.

 

Oft wurde Euch schon gesagt, dass sich die Erde und Euer Leben verändern werden. Und nun bemerkt Ihr, dass diese Veränderungen immer stärker, sichtbarer und spürbarer werden. Dass das notwendig ist, wisst Ihr. Je zentrierter Ihr seid, je bewusster Ihr seid, desto besser und leichter werdet Ihr damit umgehen können.

Ihr seid in jeder Minute geführt und beschützt. Doch könnt Ihr diese Führung besser in zentriertem Zustand wahrnehmen. Darum möchte ich Euch nochmals eindrücklich ans Herz legen: Beginnt JETZT, höchstens noch für einen Tag zu planen und  diesen Tag bewusst – was immer Ihr tut – zu leben.

Natürlich könnt Ihr Euch auch Dinge vornehmen, die in der weiteren Zukunft liegen. Doch solltet Ihr immer flexibel genug sein, diese Pläne leicht und mühelos, je nach Lage der Dinge, zu ändern und sie den Gegebenheiten anzupassen.

Ihr wisst, was immer passiert, wir wachen immer über Euch und sind für Euch da.

Ich grüsse Euch in unendlicher Liebe

Mahatma Ra Menora
 

Micah Sophus, der neue Meister für die Erde

Ich Bin der, der jetzt auf die Erde gekommen ist, um die Veränderungen in Gang zu setzen. Mein Name ist Micah Sophus.

Ich bin hierher gekommen, um die Menschen in ihre Ganzheit zurück zu führen, und der Erde und ihren Bewohnern neue Impulse für neue, grossartige Möglichkeiten zu geben. Eine grossartige Zeit steht uns allen bevor, eine Zeit voller Wunder und Schönheit. Öffnet Euch dafür, schwingt in dieser Energie mit und seid bereit, Altes hinter Euch zu lassen und zu neuen Ufern zu gelangen. Natürlich wurde Euch das in letzter Zeit schon oft gesagt. Ich weiss natürlich auch, dass das zum Teil am Konzept des menschlich-dreidimensionalen Spiels liegt, das Ihr spielt. Doch liegt die Entscheidung zum Loslassen des alten und Mitspielen am neuen Spiel zu jeder Zeit bei Euch. Ihr seid die Meister dieses Spiels.

   
Eine gute Methode zum Loslassen wäre zum Beispiel, dass Ihr beginnt, Euch von allen materiellen Gütern, die Ihr angesammelt habt und die Ihr nicht wirklich braucht, zu verabschieden. Falls Ihr das leichten Herzens tun könnt, habt Ihr schon einen grossen Schritt vorwärts getan, denn dann beginnt Ihr auch im Innern, Euch von Altem zu verabschieden.
 

Ich will Euch dabei helfen, dass der Aufstieg so mühelos wie möglich von statten geht. Er kommt aber darauf an, ob Ihr Euch darauf einlassen könnt oder ob Ihr Widerstände dagegen setzt. Darum bitte ich Euch, erkennt Eure wahre Grösse, erkennt, wer Ihr wahrhaftig seid. Lasst die Illusion der Trennung von der Quelle ein für alle Mal hinter Euch und kehrt in die Arme der Vater-/Mutterenergie zurück.

Die Zeit ist gekommen, Neues zu lernen, neue Einsichten und Ansichten zuzulassen. Das Alte hat ausgedient und muss nun Platz machen für Neues.

Reinigt Euch von all Euren Gedanken, die Euch mehr behindern als nützen, und vor allem: Lasst Eure Angst vor Neuem los! Ihr werdet feststellen, dass es beglückend und bereichernd ist, Neues auszuprobieren, Neues zu erleben, Neues sich entfalten zu lassen, und zwar im Innen wie im Aussen. Und aus diesem Grund bin ich hier. Ich bringe die Kraft der Erneuerung auf die Erde. Erkennt die Kraft der Schöpfung in Euch, die stark genug  ist, um eine neue Welt zu erschaffen mit neuen Gesetzen und Gesetzmässigkeiten. Erkennt die Grossartigkeit und die Einzigartigkeit in Euch. Dann werdet Ihr die kommende Zeit als eine glückliche Zeit empfinden und erleben. Bald schon werdet Ihr kaum mehr verstehen können, warum Ihr Euch so schwer getan habt, Euch auf das  Neue einzulassen.

Im ganzen Kosmos beginnen sich die Dinge zu bewegen und zu verändern, jedoch nirgends so radikal wie hier auf der Erde. Hier sind die Dinge schon zu lange wie erstarrt. Im Moment lässt auch die Erde Altes los, um für Neues Platz zu schaffen. Nun muss neues Leben in Bewegung gesetzt werden, Neues muss sich entfalten, muss sich entfalten dürfen! Schaut nur noch nach vorn!

Die Zeit von Sanat Kumara als Logos dieser Erde neigt sich nun langsam ihrem Ende entgegen. Neue Aufgaben warten auf ihn. Ich werde ihn ablösen und mithelfen, die Erde in das neue Zeitalter zu führen. Das ist meine Aufgabe. Doch dazu brauche ich Eure Unterstützung.

 
 

Ich war vor langer Zeit schon mal hier und bin jetzt zurückgekommen.

Ich lade Euch nun ein, Euch auf mich einzustellen, und gestattet mir, meine Energie durch Euch fliessen zu lassen. Ich liebe Euch alle von ganzem Herzen und kann es kaum erwarten, bewusst mit Euch zusammen zu arbeiten.

Ich grüsse Euch aus der Liebe meines Herzens

Micah Sophus
 
Micah Sophus: Er wacht über die spirituelle Entwicklung der Menschheit und hält in weiser Umsicht Ausschau nach einer Gelegenheit, ihr die nächsten Schritte ihres Lebensziels aufzuzeigen.