Mahatma-Haus
Meditationen

Neue Energien

Therapien
Unterstützendes und Hilfreiches
  Kristallkarten
  Energiesprays  
  Essenzen
  Aqua-Aura-Kristalle
  Literatur
  CD  
  News
Info
Links

Mahatma-News Nr. 48

 

Meine lieben Kinder

Wie jedes Jahr im Stiervollmond, das heisst, im Vollmond, wenn gleichzeitig die Sonne im Zeichen Stier steht, kommen wir, Kuthumi, als der amtierende Christus, Manu, als ein Weltenlehrer und ich, Gautama Buddha, am Fest des Wesak so nah an die Erde, wie es uns energetisch möglich ist, um die Erde und alles, was auf ihr existiert, zu segnen. Ihr habt sicherlich schon festgestellt, dass in den letzten Jahren die Energie von Mal zu Mal stärker spürbar geworden ist. Der Grund dafür ist, dass die Erde ihre Energie in hohem Masse erhöht hat, so dass es uns möglich ist, von Jahr zu Jahr näher an die Erde heranzukommen. Wir segnen die Erde mit all ihren Bewohnern in allen Bereichen und senden während fünf Tagen unsere Liebe und die Kraft der Göttlichkeit, die WIR SIND, zu allen, die sich dafür öffnen können. Wenn Ihr Euch also während dieser fünf Tagen mindestens ein Mal pro Tag jeweils zur vollen Stunde mit uns verbindet und Euch für die Liebe öffnet, so werdet Ihr wirklich gesegnet sein. Wenn Ihr gleichzeitig um die Gnade bittet, Euch von allen Eigenkreationen, die Ihr Euch im Laufe Eurer verschiedenen Inkarnationen geschaffen habt, und die Ihr bereit seid, loszulassen (es geschieht immer alles nach Eurem Glauben und Euren Vorstellungen), so werdet Ihr frei werden von allen dreidimensionalen Fesseln, die Euch noch binden.

Der Höhepunkt des Energieflusses vom Wesakfest wird am 20. April 2008 um 11 Uhr beginnen und eine ganz Stunde anhalten. Wir werden uns zum ersten Mal am 18. April um 12 Uhr der Erde nähern, uns von da an jeweils zur vollen Stunde zeigen und Euch unseren Segen senden. Dabei werden wir jedes Mal der Erde ein bisschen näher kommen. Der Höhepunkt wird, wie schon gesagt, am 20. April zwischen 11 Uhr und 12 Uhr sein. Da wird die Energie am stärksten sein, weil wir der Erde am nächsten sein werden. Danach werden wir noch bis zum 22. April zu jeder vollen Stunde präsent sein, doch werden wir uns wieder langsam zurückziehen und am 22. April um 12 Uhr das letzte Mal zum diesjährigen Wesakfest spürbar sein.

 
 
 
 
Wenn Ihr Euch (allein oder noch besser in einer Gruppe zusammentun könnt – sie braucht nicht unbedingt gross zu sein, drei Personen reichen schon aus, um eine Gruppe zu sein) über Euer ICH BIN mit uns verbindet und dann diese Energie über die Erde und ihre Bewohner fliessen lassen könnt, so wird die Kraft des Wesakfestes um ein Vielfaches verstärkt und zum Segen für den ganzen Aufstiegsprozess werden.
 

Ich danke Euch und verneige mich vor Euch in Dankbarkeit und Liebe

Gautama Buddha
 

Wer ist Manu?

Manu, der Weltenlehrer und Meister der dritten Dimension

Er ist der Meister, der über die dritte Dimension auf Erden wacht und dafür sorgt, dass es trotz Stagnation unter den Menschen immer weiter geht in der Entwicklung des Planeten. Er war es auch, der die Harmonische Konvergenz 1987 in die Wege leitete und dafür sorgte, dass die Umkehr der Erde in die höheren Dimensionen vonstatten gehen konnte. Manu sorgt dafür, dass die Erde den Aufstieg so glimpflich wie möglich schafft.

Das Wesak-Tal

Daher ist es auch von höchster Wichtigkeit, dass die Menschen, die darum wissen, seinen Segen in der Zeit des Wesakfestes aufnehmen und weitertragen. Seine Liebe und Güte sind unermesslich. Seid daher bereit, seine Energien zu empfangen, und bittet ihn auch um Hilfe und Unterstützung bei Eurer eigenen Transformation. Der Name Manu ist vor allem bei den Naturvölkern bekannt. Sie sind noch bereit, sich der Natur und der Erde selbst zu ergeben und mit ihr zu arbeiten. Die Menschen in der sogenannten zivilisierten Welt nehmen sich das Recht heraus, die Erde auszubeuten, und gehen sehr egoistisch mit ihr um. Sie sehen die Erde als Objekt und nicht als die Wesenheit, die sie ist. Es geht ihnen in erster Linie darum, möglichst viel aus ihr herauszuholen. Ihr könnt überhaupt nicht ermessen, in welchem Ausmass die Erde bisher verletzt wurde, da Ihr ja immer nur einen kleinen Teil der Erde wahrnehmen könnt.

Wenn also Manu erscheint in den Tagen um das Wesakfest herum, so nehmt ihn bitte ganz bewusst wahr – seine Liebe, seine Kraft und seine Güte –, nehmt seine Energien auf und leitet sie weiter in die Erde. Leitet sie auch über die Erde und all ihre Bewohner und bittet um Transformation und volle Umkehr ins Licht für alle. Dieses Wesakfest wird ein ganz besonderes Wesakfest sein, da die Energie und die Kraft der drei Meister bisher noch niemals so stark auf die Erde geströmt sind. Nehmt die Energie auf und leitet sie weiter.

 

In Liebe

Mahatma Ra Menora